Aktuelle Zeitqualität
aktualisiert am 01. 11. 2018

November 2018

Am 23. Oktober ist die Sonne in das Tierkreiszeichen Skorpion eingetreten, wo sie bis 22. November bleibt. Der Herbst ist nun für alle spürbar, es wird kälter und ungemütlicher, das Laub muss fallen und in den Kompostierungsprozessen der Natur sich zurückverwandeln in die Grundsubstanzen, aus denen sich der Humus für das neue Jahr bildet. Der Skorpion-Monat zeigt in der Natur das Vergehen und die Wandlung. Auch in uns Menschen ist das Grundwissen angelegt, dass nichts bleibt, wie es ist. Alles fließt, und das einzig Beständige im Leben ist der Wandel. Die Skorpion-Phase des Jahres erinnert uns an dieses uralte Wissen und daran, dass wir trotz allem vertrauen dürfen, dass das Leben selbst nicht vergeht, sondern nur seine Formen sich verändern, transformieren, dass Metamorphose eine Grundbedingung des Lebens darstellt. Wir neigen dazu, vor allem, wenn wir eine Stier- oder Skorpion-Betonung im Horoskop haben, alles festhalten zu wollen, alles unter Kontrolle zu haben, alles im Griff zu haben. Aber manchmal ist es genau so wichtig, loszulassen, lernen zu vertrauen, sich zu öffnen für die Möglichkeiten des Lebens und vor allem wahrhaftig zu sein. Viel zu oft schließen wir einen Pakt mit dem Teufel und verkaufen ihm unsere Seele, weil wir etwas um jeden Preis haben wollen. Oft genug merken wir nicht einmal, dass wir einen zu hohen Preis gezahlt haben. Später müssen wir unser ganzes Geschick aufbringen, um unsere Seele vor dem Teufel zu retten. Die Märchen wissen darüber sehr viel. Auch Faust ist ein typischer Vertreter dieser Gattung Mensch, der allen Dingen auf den Grund gehen will und bestimmte Dinge auf jeden Fall haben will, koste es, was es wolle. Am Ende siegt die Hoffnung: „Wer immer strebend sich bemüht, den können wir erlösen.“

Der Planet des Monats: Pluto / Hades, der Gott der Unterwelt

Pluto ist aus astrologischer Sicht „Herrscher“ über das Tierkreiszeichen Skorpion. Pluto ist der Herr der Unterwelt, des Hades, damit auch der Gott des Reichtums und der unterirdischen Schätze. Der Planet Pluto wurde zu einem Kleinplaneten verändert, aber astrologisch hat er große Bedeutung als Symbol der Transformation, des Wandels, der Themen wie Macht und Ohnmacht, Druck, Zwang und Intensität. Wo Pluto im Horoskop steht, sind wir alle mit dem Kollektiv und seinen Themen verbunden, zählt das Individuelle vor allem im Zusammenhang mit den großen Zyklen und den übergreifenden Themen. Darum können wir hier auch Charisma entwickeln und Großes bewirken. Aber wir können auch fixe Ideen verfolgen, zwanghafte Züge entwickeln und wie besessen von etwas sein. Wo Pluto im Horoskop steht, müssen wir immer wieder üben, loszulassen, Ängste zu überwinden, Machtspielen keinen Raum zu lassen, wahrhaftig zu sein und zu unseren tiefen Wünschen zu stehen.

Am Himmel sichtbar

Am Abendhimmel sind zur Zeit nur Mars und Saturn zu sehen. Venus ist wieder zum „Morgenstern“ geworden und vor Sonnenaufgang im Osten sichtbar.